Who Is Who?

REPORTAGEN AUS DEM RUHRGEBIET

home :: suche :: weblog :: schwatzraum :: impressum ::
 


Das ist neu:
piwidi-testlauf...
Drogenstadt Venlo greift durch...
Wenn der rote Gymnasiallehrer erzählt...

Wer zur Hölle ist Thomas Meiser?

Seltsame Ressorts:
True Crime Stories::
Tollkühner Sport::
Strukturwandel im Revier::
Schöne Neue Esoterik::
Süße Tiere::
Besser Essen::
Sex Sells::
Alles über Kunst::
Wunder der Physik::
Neue Musik::

 

 

Besser essen

Lecker

 

   
Saufen als Kulturgut

Banana-Joe ist nix zu trinken. Deswegen ist das gelbe Stangeneis an dieser Trinkhalle nicht angesagt. "Und Schlüpferstürmer is nich da", sagt Elvira Igrec achselzuckend und verfällt in Schweigen. Die alte Trafikantin ist auch ohne Schlüpferstürmer sichtlich von den Socken. Schließlich umzingelt gerade unvermittelt ein knappes Dutzend sensationsdurstiger Menschen ihre kleine Bude. Sie wollen hier zur Vergnügungstour starten: Kneipen und Trinkhallen des weltberühmten Stadtteils Duisburg- Hochfeld stehen heute abend auf dem touristischen Besuchsprogramm.


Im Test: Der pangalaktische Donnergurgler

In nur mit einer Lupe zu entziffernden Lettern warnt selbst die Getränkekarte der irdischen Hipsterlokalität den vorwitzigen Dürstenden: "Ein Drink wie ein Raubüberfall - teuer und schlecht für den Kopf."


Schnitzel - so groß wie Lokusdeckel

Auf dem Prickingshof im münsterländischen Haltern demonstriert Bauer Ewald Döpper volbildlich bäuerliches Brauchtum.


Pommes-Promi Peter Pomm

Ganz unten im Duisburger Norden finden sich die wohl ältesten Imbißbuden im Revier. Schon zu Nachkriegszeiten bemühte sich die Familie Tauber, Besitzer der winzigen Junkfood-Kette 'Peter Pomm', um die Patentierung ihrer 'Puztetten'.

 

 
   
 
     

up 

   © 2003 by Thomas Meiser •  E-Mail